Graffiti-Schmierereien in Hainewalde

Bundespolizisten legen zur Aufklärung Motivmappe an.

Unbekannte haben ein Gebäude am Haltepunkt Hainewalde mit Graffiti beschmiert. Das teilte ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Ebersbach am Freitag mit.

An dem Gebäude ist in weißer Farbe der etwa 60 mal 100 Zentimeter große Schriftzug „ACAB“ zu erkennen. Hinter diesen Abkürzungen verbirgt sich die Anti-Polizei-Parole „All Cops Are Bastards“. Diese ist allerdings nur dann eine als Beleidigung strafbar, wenn sie sich auf eine begrenzte Gruppe bezieht, hat das Bundesverfassungsgericht geurteilt. Die allgemeinere Äußerung der Formel „All Cops Are Bastards“ fällt damit unter die Meinungsfreiheit.

Sollten die Polizisten allerdings die Schmierer ermitteln, müssen diese mit einer Schadensersatzklage durch die Deutsche Bahn wegen Sachbeschädigung rechnen. Seitens der Bundespolizei wurde das Graffiti fotografiert und eine Mappe angelegt. Dies betrifft auch die weiteren Schmierereien mit floralen Motiven in verschiedenen Farben.

Nach Angaben der Polizei sind die Schmierereien nicht älter als eine Woche. (sz/pc)

Quelle: SZ-Online.de vom 21.04.2017

Neues per Email