Wertvolle Sarkophage vor Wasserschaden gerettet

Von Katja Zimmermann

Wertvolle Sarkophage vor Wasserschaden gerettet

Da es im Schulgebäude (neben dem Kindergarten) viel trockener ist als in der Gruft, stehen die Sarghüllen nun hier. Foto: Katja Zimmermann

Die berühmten Sarkophage aus der Kanitz-Kyaw’schen Gruft sind in die Hainewalder Schule verbracht worden. Wie Bürgermeister Jürgen Walther der SZ sagte, ist die Maßnahme dem sehr feuchten Klima in der Gruft geschuldet. “Sie haben einen hohen Metallanteil und das rostet mit dieser hohen Luftfeuchtigkeit schnell”, erklärte er.

Die Gruft zu beheizen, um dem Abhilfe zu schaffen, könne allerdings keiner bezahlen. Im Frühjahr würden Vertreter des Denkmalamts wieder vorbeikommen. Dann entscheide sich, was mit den Sarkophagen weiter passiert.

Quelle: SZ-Online vom 16.02.2012

Stichworte

Neues per Email